M_Eins

    Neubau eines Gewerbe- und Bürogebäudes im Mercedes-Benz Areal

    Projektdaten

    Bauherr

    OVG MK6 GmbH

    Leistungen
    • Leistungsphase 6 – 8
    Zeitraum

    2015 – 2017

    Bausumme

    ca. 25 Mio €

    Nutzung

    Büro, Gewerbe

    Brutto Geschossfläche

    unterirdisch: ca. 2.770 qm
    oberirdisch: ca. 15.000 qm

    Lage

    Mühlenstraße 25
    10243 Berlin

    Auf Google Maps ansehen

    Das geplante Büro- und Geschäftshaus „M_Eins“, konzipiert für Büronutzung sowie mit Anteilen an gastronomischer und Handelsnutzung, wird an der Mühlenstraße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gegenüber der „East Side Gallery“ an der Mercedes-Benz-Arena, inmitten des stark expandierenden Entwicklungsraumes „Mediaspree“ errichtet.

    Das Gebäude wird als Rechteck mit Innenhof gestaltet und verfügt über ein Erdgeschoss sowie 6 Obergeschosse, also insgesamt 7 Vollgeschosse. Die Erschließung erfolgt über 3 Treppenhauskerne, von denen zwei durch Foyers an die öffentlichen Straßen angebunden sind und über Aufzüge verfügen werden. Diese Erschließung ermöglicht bei Bedarf eine optimale Aufteilung der Büro-/Regeletagen in je 5 Nutzungseinheiten (NE) mit einer Fläche von jeweils ca. 320 qm bis 380 qm. Das Erdgeschoß ist in Konferenz-, Büro- und Gewerbeflächen aufgeteilt.

    Derzeit wird das Gebäude für einen Hauptmieter als Open-Space Büroflächen mit einzelnen Besprechungsräumen in den Regelgeschossen geplant und komplett schlüsselfertig ausgestattet.

    Die Gewerbeflächen im Erdgeschoss werden als erweiterter Rohbau (Core and Shell) für den nutzerspezifischen Ausbau durch den Mieter hergerichtet.

    Gebäude und Innenhof werden vollständig unterkellert. Somit können im Unterschoss sämtliche Neben- und Technikräume sowie ca. 54 Stellplätze für PKW untergebracht werden.

    Der Neubau wird in Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Die Geschossdecken sind als Flachdecken geplant, die punktförmig auf Stützen und linienförmig auf Wänden und Unter- bzw. Überzüge aufgelagert sind. Das Untergeschoss ist als „Weiße Wanne“ ausgebildet.

    Die straßenseitige Fassade ist als Lochfassade geplant (gegliederte Wandscheibe), welche mit ca. 18 cm Wärmedämmung sowie einem hellen schmalen Klinkerriemchen in Mauerwerksoptik bekleidet wird. Die hofseitige Fassade erhält ein Wärmedämmverbundsystem. Als Fenster kommen Aluminiumfenster zum Einsatz.

    Den horizontalen Gebäudeabschluss bildet ein Flachdach als Umkehrdach, teilweise begrünt und begehbar. Teilbereiche, in denen sich die Gebäudetechnik befinden, sind durch eine geschosshohe Einhausung abgegrenzt.

    Das Projekt „M_Eins“ wird nach der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zertifiziert. Nach erfolgter Konformitätsprüfung der DGNB wird ein Gütesiegel in Gold, d. h. ein Gesamterfüllungsgrad von mehr als 65 % angestrebt.

    Leistungen

    Leistungsphase 6
    Leistungsphase 7
    Leistungsphase 8

    « Zurück zu Projekte